Renaturierung der Oberen Eiter

Fließgewässerentwicklung im Rahmen des GEPL Eiter-Hauptkanal

Lageplan - Maßnahme am Hauptkanal

Die im Spätsommer und Herbst 2011 durchgeführte Einzelmaßnahme ist ein Teilprojekt zur naturnahen Gewässer- und Auengestaltung an der Oberen Eiter.
Auf einer Länge von rund 640 m ist ein naturnaher Gewässerabschnitt hergestellt worden.
Ziel war es wechselseitig flachere Böschungen, mit Neigungen von 1 : 1,5 bis
1 : 4, herzustellen um hierdurch die vorhandene Mäandrierung des Baches zu verstärken.
Der Einbau von Strömungslenkern sollte diese Effekte noch verstärken.
Zusätzlich wurden im Mittellauf zwei Tümpel geschaffen die bei Hochwasser überströmen und dadurch mit frischem Wasser versorgt werden.

Ziel dieser Maßnahme ist die:

  • Verringerung der Unterhaltung (extensive Gewässerunterhaltung)
  • Entwicklung eines naturnahen Gewasserverlaufes
  • Verbesserung der Strukturvielfalt und Biodiversität
  • Herstellung eines größeren Gewässerquerprofils
  • Anpflanzung standortgerechter Gehölze
  • Anlage eines Amphibienteiches

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fazit:
Die Umgestaltung war bereits kurz nach Fertigstellung der Maßnahme ein voller Erfolg.
Erste gewünschte Entwicklungstendenzen sind schon erkennbar. Durch die beidseitigen
Gewässerrandstreifen kann sich das Gewässer in den nächsten Jahren entwickeln.
Auf die intensive Unterhaltung im renaturierten Gewässerabschnitt kann ab 2012
auf einer Länge von etwa 640 Metern komplett verzichtet werden.

Autor:
Dipl.-Ing. Thomas Henrichmann
Mittelweserverband
Hermannstr. 15, 28857 Syke

Bilder:

Dipl.-Ing. Horst Sengutta