Was macht der Mittelweserverband dafür?

Der MWV kümmert sich um alle Gewässer zweiter Ordnung in seinem Verbandsgebiet; er mäht die Bachböschungen, pflegt die Gewässerbepflanzungen und baggert auch mal eine Grabensohle aus, wenn der "ordnungsgemäße Zustand für den Wasserabfluss" (gesetzlicher Auftrag nach § 61 Abs. 1 und 2 des Niedersächsischen Wassergesetzes (NWG)) dies erfordert.

Dazu hält der Verband einen umfangreichen Fuhrpark mit Mähgeräten, Baggern und Landschaftspflegegeräten auf seinem Bauhof in Bruchhausen-Vilsen vor. Zur Zeit beschäftigt der Verband fünfzehn Arbeiter, die in der Regel über eine entsprechende Ausbildung und langjährige Erfahrung bei der Erledigung derartiger Arbeiten verfügen. Zusätzlich werden die Mitarbeiter regelmäßig im Bereich naturnahe Gewässerunterhaltung geschult.

Rund 30 km der insgesamt 52 km Weserdeiche des Mittelweserverbandes werden von drei Schäfern mit ihren Schafen beweidet. Diese naturnahe Pflege bietet die Gewähr für eine besonders widerstandsfähige Grasnarbe auf den Deichen des Verbandes und ist in der Regel auch die konstengünstigere Unterhaltungsform.